Ausflug St. Petersburg

Auf dieser Seite stellen wir den folgenden Verlauf vor:

 

Wenn Sie Tourenvorschläge suchen, oder sich über unsere Sehenswürdigkeiten informieren möchten, so können Sie die folgenden Links dafür nutzen.

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Hier stellen wir Ihnen mögliche Ausflüge für Sankt Petersburg vor

Kleingruppentour oder individuelle Tour - was passt zu Ihnen?

Grundsätzlich unterscheiden wir unsere Kleingruppentouren und unsere individuellen Touren.

 

Bei unseren Kleingruppentouren, sammeln wir die weiteren Reisegäste für unsere Tour. Ab 2 Erwachsenen garantieren wir die Durchführung der gebuchten Tour.

 

Bei unseren individuellen Touren, bleiben Sie unter sich. Wir planen für diese Touren keine weiteren Reisegäste.

 

Kleingruppentouren: wir sammeln weitere Reisegäste für diese preiswerten Touren. Die Touren werden ab 2 Erwachsenen durchgeführt, wir sammeln bis zu 10 Reisegäste pro Tour.

 

individuelle Touren: Sie bleiben nur mit unserer Stadtführerin zusammen. Diese Touren sind im Preis höher.

 

Ausflug: Die Kleingruppentour 1 Stadtrundfahrt die Besichtigung der Peter und Paul Festung und die Besichtigung der Blutkirche

Dauer: 5 Stunden

 

Neben unserer Stadtrundfahrt, haben wir heute die Innenbesichtigung der Kathedrale auf der Peter und Paul Festung und die Innenbesichtigung der Blutkirche als Schwerpunkt.

 

Bitte beachten Sie, dass am Mittwoch die Blutkirche ihren Ruhetag hat. Wenn Sie an einem Mittwoch diese Tour buchen, so besuchen wir als Ausgleich die Kasaner Kathedrale.

 

Die Auferstehungskirche auf dem Blute in Sankt Petersburg, wird im Volkmund die Blutkirche genannt.

 

Planung: Wir haben die Innenbesichtigungen der Blutkirche (Auferstehungskirche) und der Kathedrale auf der Peter und Paul Festung geplant. Die Stadtrundfahrt mit Fotopausen rundet diese Tour ab.

 

Die Abholung unserer Gäste im Hotel und vom Schiff

Wie bei allen unseren Touren, beginnen wir den Tag mit der Abholung unserer Gäste im Hotel oder vom Schiff.

 

Schon während der Abholung unserer Reisegäste, erzählt unsere deutschsprachig Stadtführerin einiges aus der Geschichte und der Gegenwart unserer Stadt.

 

In diesem Beispiel holen wir unsere Gäste zuerst im Hotel ab und fahren dann zum Passagierschiffhafen um von einem Schiff weitere Gäste abzuholen.

 

Wenn wir mit unseren Hotelgäste durch den Passagierschiffhafen fahren, der im Jahr 2008 fertiggestellt wurde, so ist dies für diese Gäste auch interessant.

Gemeinsam verlassen wir mit unserem Fahrzeug und unserer deutschsprachigen Stadtführerin den Passagierschiffhafen.

 

Nach der Durchfahrt der Kontrollanlagen, sehen wir von weitem den mit 462 Metern höchsten Turm Europas, den Gaspromtower, welcher im Jahr 2018 fertiggestellt wurde.

 

Bekannt ist, dass keine 2 Stockwerke dieses Hochhauses sich gleichen und das sich die oberen Stockwerke oft im Nebel befinden.

Weiter sehen wir vom weitem einen Aquapark und das neue, im Jahr 2017 für die Fussballweltmeisterschaft im Jahr 2018 eröffnete Zenit-Stadion.

 

Wir sehen einen Teil der neuen, gigantischen Umgehungsstraße, welche unsere Stadt umgibt.  Nun geht es durch alte sowjetische Wohngebiete und neu errichtete, riesige Wohnkomplexe, bevor sich das Straßenbild ändert und wir immer mehr alte Industrieanlagen sehen.

 

Nun sehen wir die Newa und den alten, brühmten Eisbrecher Krasin, welcher im Jahr 1928 bei mehreren Rettungsaktionen im Eismer für die Rettung der vom Eis eingeschlossenen Menschen ausschlaggebend war.

Nun fahren wir entlang der Newa, sehen, das Hauptgebäude des Bergwerkinstitutes, Werftanlagen, ein altes U-Boot und weitere Passagierschiffe, bevor wir unsere erste Pause einlegen.

 

Hier an der Newa liegen die kleineren Passagierschiffe, wie die MS Deutschland, die MS Europa oder die MS Hamburg.

 

Die großen Passagierschiffe wir die Costa Pacifica oder die Norwegian Getaway legen im Passagierschiffhafen an, weil diese nicht wegen ihrer Größe in die Newa passen.

Unsere erste Fotopause an der Newa bei den Sphinxen

Unsere erste Fotopause legen wir bei den Sphinxen ein. Von hier aus haben wir einen tollen Blick in Richtung Stadtzentrum.

 

Wir sehen von weitem die gewaltige Isaakskathedrale, den ehernen Reiter, die Palastbrücke und die Eremitage.

 

Nicht zu sehen ist auf der gegenüberliegenden Newa- Seite eine Gedenktafel, am ehemaligen Wohnhaus des deutschen Gesandten Otto von Bismarck, der hier in den Jahren von 1859 bis 1863 lebte.

 

Es ist bekannt, dass Otto von Bismarck einen sehr freundschaftlichen Kontakt zum Zaren unterhielt.

Unsere zweite Fotopause bei den beiden Leuchttürmen

Nun geht es mit unserer Stadtrundfahrt weiter, entlang der Newa. Wir fahren vorbei am Menschikow-Palast, eines der ältesten Gebäude unserer Stadt. Vorbei an einer vielzahl von Universitätsgebäuden, bevor wir unsere 2. Fotopause machen.

 

Hier bei beiden Leuchttürmen, an den Rostra-Säulen finden wir einen der schönsten Orte unserer Stadt vor. Im Hintergrund sehen wir das alte Börsengebäude, den fliegenden Holländer und die Peter und Paul Festung mit der Kathedrale.

 

Hier an der breitesten Stelle der Newa, wurde die Festungsanlage errichtet und später unsere Stadt gegründet.

Weiter sehen wir die Eremitagegebäude, die Palastbrücke und die Admiraliät.

Bitte beachten Sie, dass wir hier ein Tourenbeispiel aufzeigen. Die Reihenfolge der Fotopausen und den Streckenverlauf wird bei jeder Tour je nach Verkehrssituation und nach den Umständen festgelegt.

 

Wir stellen hier ein Tourenbeispiel dar. 

 

In unserem Tourenbeispiel fahren wir nun weiter, vorbei am fliegenden Holländer (ein Holzschiff umgebaut zum Restaurant) zur Peter und Paul Festung.

Nun besichtigen wir die Peter und Paul Festung

Unsere 3 Fotopause mit Besichtigung der Kathedrale

Kurz vor der Festungsanlage, steigen wir aus unserem Fahrzeug aus, um über die alte Holzbrücke zu laufen. Von der Holzbrücke aus haben wir einen tollen Blick über die Newa, in Richtung Eremitage und in Richtung Leuchttürme.

Nun laufen wir entlang des Kanales, weiter bis zum Haupttor der Festung. Auf der gegenüberliegenden Seite des Kanales, sehen wir das riesige Artilleriemusum unserer Stadt, welches mit seinen roten Backsteinen sehr auffällig ist.

Nun geht es durch das Haupttor auf das Festungsgelände. Wenn wir die erst Holzbrücke genommen haben, so haben wir nun die Kathedrale der Peter und Paul Festung vor uns.

Die Kathedrale ist eine unter vielen Sehenswürdigkeiten auf der Insel. Diese werden wir heute besichtigen. Wir stehen hier auf historischem Boden. Hier auf der Insel wurde im Jahr 1703 unsere Stadt gegründet.

In der Kathedrale auf der Peter und Paul Festung, wurden fast alle Zaren Russlands beigesetzt. Angefangen von Peter den Großen bis zum letzten Zaren, der mit seiner Familie in einem Seitenflügel der Kathedrale ruht.

Weil sich auf der Insel auch die älteste Münzstätte Russlands befindet, in der bis heute die russischen Münzen geprägt werden, befindet sich hier auch ein Museum für Münzgeschichte und ein Geschäft in dem Gold- und Silbermünzen verkauft werden.

 

Kauf von Gold oder von Silbermünzen auf der Festungsanlage der Peter und Paul Festung.

 

Achtung: Bitte beachten Sie die Ausfuhrbestimmungen für diese Wertgegenstände aus Russland!

 

Nach unsere Besichtigung der Kathedrale, einer kurzen Toilettenpause, prüft unsere Stadtführerin, wie wir im Zeitplan sind. Wenn wir knapp sind und eventuell mit dem Fahrzeug auf die Insel gefahren sind, so gehen wir zu unserem Fahrzeug um unsere Stadtrundfahrt fortzusetzen.

 

Wenn wir gut in der Zeit sind und über die erste Holzbrücke gelaufen sind, so laufen wir quer über die Insel, durch die beiden anderen Tore zur 2. Holzbrücke. Hinter der 2. Holzbrücke erwartet uns unser Fahrzeug mit unserem Fahrer.

Nun fahren wir von der Peter und Paul Festung über die große Newabrücke zum linken Ufer.

 

Weiter geht es entlang der Newa, mit einem tollen Blick über den Fluß. Fahren entlang der Eremitage, vorbei an der Palastbrücke, vorbei an der Admiralität zum ehernen Reiter.

 

Am ehernen Reiter, biegen wir ab in Richtung Isaakskathedrale, welche wir schon von weitem sehen.

Die 4. Fotopause vor der Isaakskathedrale

Der Isaaksplatz vor der Isaakskathedrale ist unser Ziel für die nächste Fotopause. Wir steigen aus unserem Fahrzeug aus und unsere Stadtführerin erklärt den Reisegästen unsere Isaakskathedrale.

 

Vom Isaaksplatz geht es weiter in Richtung Newsik-Prospekt. Vor dem Newski-Prospekt passieren wir die Metrostation Admiralitätskaja.

Unsere 5. Fotopause am Denkmal für Katharina die Große

Nun fahren wir auf dem Newski-Prospekt, passieren die Kasaner Kathedrale, das Haus des Buches, das Kaufhaus Gostiny Dowor, bis wir das Denkmal Katharina der Großen erreichen.

 

Bei der nächsten Fotopause, haben wir mehrere Sehenswürdigkeiten als Ziel. Wir besuchen den kleinen Park, in dem das Denkmal für Katharina steht, überqueren den Newski-Prospekt um den Delikatessenladen Jelissejew zu besuchen.

 

Das Delikatessengeschäft Jelissejew, im Jugendstil wurde vor über 100 Jahren geschaffen. Weil es nur noch ein Geschäft in Moskau gibt, welches seit Jahren geschlossen ist, können wir dieses als einzigartig in der Welt bezeichnen.

Vom Denkmal aus, fahren wir vorbei am Alexandrinskitheater, durch die historische Rossistraße. Hinter den Gebäuden dieser Straße, befinden sich die Ballettschulen unserer Stadt.

 

Weiter geht es zum Lomonovskiy-Kreisverkehr, dann entlang des Fontanka-Kanales zurück bis zum Newski-Prospekt.

 

Der Newski-Prospekt begrüßt uns mit der Antschikow-Brücke, mit den berühmten Pferdefiguren.

 

Weiter fahren wir auf dem Newski-Prospekt.

Unsere Besichtigung der Blutkirche - Auferstehungskirche auf dem Blute

Die 6. Fotopause auf dem Platz der Künste

Gleich nach dem großen Kaufhaus Gostiny Dwor, vor dem Hotel Europa biegen wir in eine Seitenstraße ein. Nun fahren wir auf den Michailowski-Platz zu, hinter dem sich das Russische Museum befindet.

 

Unsere Fotopause machen wir auf diesem Platz, der umgeben von mehreren Theatern ist. Wir sehen von hier, dass sich die Blutskirche ganz in der Nähe befindet.

 

In diesem Beispiel, laufen wir vom Platz der Künste zur Blutkirche, welche wir heute von innen besichtigen.

Bei unserer Besichtigung der Blutskirche, erzählt Ihnen unsere Stadtführerin alles über die Geschichte dieser Kirche, über die Besonderheiten und warum diese so einen Namen trägt.

 

Die Innenbesichtigung der Blutkirche dauert ca. 40 Minuten.

7. die Eremitage der Winterpalast und der Palastplatz

Unser nächstes Ziel ist der Palastplatz mit dem Winterpalast, der Eremitage und dem Gebäude der russischen Flotte.

 

Kurz vor unserem Ziel, steigen wir aus dem Fahrzeug aus und laufen auf den Palastplatz. Unsere deutschsprachige Stadtführerin erklärt uns warum hier diese Siegessäule steht, erzählt uns etwas über die Besonderheiten und über die technischen Daten.

 

Wir erfahren, wo der Winterpalast ist, welche Gebäude zur Eremitage gehören.

Wieder geht es mit unserer Stadtführerin und unserem Fahrzeug in Richtung Newski-Prospekt.

 

Nun sehen wir, das unscheinbare Literatur-Caffee am Newski-Prospekt.

 

Dieses Restaurant, war früher das Lieblingsrestaurant der großen Schriftstellers Puschkin. Von hier aus, brach er zu seinem letzten Duell auf.

 

Was ist der Unterschied zwischen der Kleingruppentour 1 und der Kleingruppentour 2?

 

Kleingruppentour 1 ist: Die Stadtrundfahrt mit der Besichtigung der Peter und Paul Festung (Innenbesichtigung der Kathedrale) und der Innenbesichtigung der Blutkirche.

 

Kleingruppentour 2 ist: Die Kleingruppentour 1 + der Bootsfahrt in Sankt Petersburg der Kanalfahrt genannt.

 

Wenn wir nun die Kleingruppentour 2 geplant haben, so haben wir noch unsere Bootsfahrt vor uns.

 

Gemeinsam mit unsere Stadtführerin, fahren wir nun zur Anlegestelle, wo zu einer festgelegten Zeit unser Boot startet. 1 Stunden fahren wir mit unserem Boot durch die Kanäle und auf der Newa. Unsere Bootstour führt uns auf dem Wasser an der Peter und Paul Festung vorbei, welche wir heute schon auf dem Landweg besucht haben.

Hier unser Formular, wenn Sie eine Kleingruppentour bei uns anfragen möchten

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


 

Gesamtübersicht unserer Webseite.

Kleingruppentour 3

Ausflug zum Peterhofer Park. Außerdem die Stadtrundfahrt, Besuch des Delikatessengeschäftes Jelissejew und des Bauernmarktes.

6 Stunden

Zunächst haben wir heute den Besuch des Peterhofer Parks geplant. Dazu fahren wir vom Stadtzentrum (um Gäste abzuholen) und vom Passagierschiffhafen aus über Landstraßen zu unserem Ziel.

 

Weiter geht es dann durch das Stadtzentrum Sankt Petersburgs. Neben den vielen Fotostopps an den schönsten Stellen unserer Stadt haben wir noch 2 weitere Ziele.

 

Das Delikatessengeschäft Jelissejew, welches im Jugendstil einzigartig auf der Welt ist und des Bauernmarktes.

Abholung unserer Gäste

Wie bei den übrigen Touren, holen wir unsere Gäste im Hotel oder vom Schiff ab und bringen diese nach der Tour wieder zum Schiff zurück.

Für unsere Hotelgäste, ist es oft interessant auch die Außenbezirke, die Schnellstraße und den Passagierschiffhafen zu sehen.

Nach der Passkontrolle des Passagierschiffhafens, holt Sie unsere Stadtführerin ab. Gewöhnlich ist das um 9:30 Uhr.

 

Mit unserem Kleinbus fahren wir in Richtung Peterhof. Wir sehen das russische Landleben, die Außenbezirke unserer Stadt und die neue moderne Schnellstraße.

Unterwegs erzählt unsere Stadtführerin vom heutigen Leben und von vergangenen Zeiten.

In Peterhof angekommen, laufen wir vom Parkplatz in Richtung Park. Nachdem wir den Eingang passiert haben, laufen wir zunächst durch den oberen Park, am Schloss und an den Kaskaden vorbei.

 

Wir laufen einen großen Bogen durch den Park, zum Schloss Momplaisir, zurück nehmen wir den Weg am Kanal entlang.

Für unseren Spaziergang durch den Park, rechnen wir 1,5 Stunden. Dannach können Sie noch einige Minuten Freizeit im Park für ein Eis oder für einen kleinen Imbiss nutzen. Falls nicht, dann lassen Sie sich von unserer Stadtführerin noch etwas weiter im Park führen.

 

So können Sie sich noch den westlichen Teil des Parks zeigen lassen.

Nach der Besichtigung des Parks, fahren wir mit unserem modernen Kleinbus in Richtung Stadtzentrum.

 

Wir sehen wieder das russische Land mit den einfachen Datschen, teueren Landhäusern und fahren vorbei am Regierungssitz in Sankt Petersburg.

 

Hier fanden schon mehrere internationale Staatstreffen statt. Gäste aus Deutschland haben schon berichtet, dass der russische Präsident Putin hier seine Privatvilla haben solle. Dies entspricht nicht der Wahrheit! Es sind durchweg Grundstücke der Regierung, welche von weitem zu sehen sind.

Im Zentrum Sankt Petersburgs angekommen, beginnen wir mit unserer Stadtrundfahrt. Da wir vom Süden her ins Zentrum fahren und nicht wie bei der Kleingruppentour 2 vom Hafen aus, unterscheidet sich diese Stadtrundfahrt von der Kleingruppentour 2.

 

Wo ist der Unterschied zwischen der Kleingruppentour 3 und der Kleingruppentour 4?

 

Bei der Kleingruppentour 3 ist: Der Ausflug nach Peterhof mit der Besichtigung des Parks, weiter in Richtung Stadtzentrum, unsere Stadtrundfahrt mit vielen Fotopausen und Besuch des Delikatessengeschäftes Jelissejew und unser kurzer Besuch eines Bauernmaktes.

 

Kleingruppentour 4 ist: Die Kleingruppentour 3 + die Bootsfahrt in Sankt Petersburg auch Kanalfahrt genannt.