neu

St Petersburg Russland interessante Orte Sehenswürdigkeiten

wir zeigen die interessante Orte - hier die Seite 2 unserer Sehenswürdigkeiten

Wir befinden uns auf der Seite 2 - interessante Orte, mit der Nummer 21 bis 40 in Sankt Petersburg.

Weiter zur Seite 1 mit der Nummer 1 bis 20 der Sehenswürdigkeiten.

21. Das Singer Haus

22. Panzerkreuzer Aurora

Der Panzerkreuzer Aurora, gab den Signalschuss zum Sturm auf den Winterpalast. Heute ist das Schiff nach einer gründlichen Renovierung ein Museumsschiff.

 

Weitere Fotos der Aurora, sehen Sie auf dieser Seite.

23. Eisbrecher Krassin

Der russische Eisbrecher Krassin, wurde im Jahr 1917 in Großbritannien nach russischen Bauplänen gebaut.

 

Der Eisbrecher, war über viele Jahre im Norden, in Murmansk stationiert.

 

Berühmt wurde der Eisbrecher, durch seine erfolgreichen Rettungsaktionen. Das Schiff war  bei diesen Hilfeaktionen erfolgreicher und schneller als andere Schiffe.

 

Einem deutschen Passagierschiff wurde im Jahr 1928 geholfen. Dieses war vor Spitzbergen in Seenot geraten.

 

Im gleichen Jahr, war nur der Eisbrecher Krassin in der Lage, die Mitglieder einer italienischen Expedition zu retten.

24. Häuschen Zaren Peter I.

Informationen über das Haus Peter des Großen, finden Sie auf unserer Webseite. Dieses Haus ist sehr gut erhalten. Dafür wurde einfach ein Gebäude über das Haus gebaut.

 

Das Haus kann besichtigt werden. Bei Restaurierungsarbeiten in den Jahren von 1971 bis 1975, wurden zuvor nicht bekannte Malereien am Haus entdeckt.

 

Im Haus befindet sich Bekleidung des Zaren, ein Abdruck aus dem Jahr 1707, Einrichtungsgegenstände und eine Kopie des Bootes.

 

Hier die Webseite des Museums für das Haus Peter des Großen.

 

Von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr ist dieses Museum geöffnet.

25. Die Kunstkammer

Die Kunstkammer in Sankt Petersburg, zeigt wie erfolgeich sich in Russland die Forschungsarbeiten entwickeln konnten. Hier können Sie die Webseite www.kunstkamera.ru besuchen.

 

Im Museum, welches Zar Peter I. gegründet hat, werden Exponate verschiedener Kulturen und Völker gezeigt. Außerdem gibt es eine medizinische Sammlung missgebildeter Embryos.

 

Das Museum hat am Montag seinen Ruhetag. Ist von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet. An Feiertagen wie den 1. Januar oder den 9. Mai, ist das Museum auch geschlossen.

 

26. Menschikow Palast

Neben dem Peterschen Häuschen, ist der Menschikow-Palast eines der ältesten Gebäude unserer Stadt.

 

Der alte Palast, ist interessant und kann besichtigt werden. Die Öffnungszeiten:

Montag ist Ruhetag

Dienstag Donnerstag Samstag Sonntag von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Die Kasse an diesen Tagen bis 17:00 Uhr

Mittwoch und Freitag von 10:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Die Kasse an diesen beiden Tagen bis 20:00 Uhr

27. Neuholland

Download
Schema von Neuholland zum herunterladen und zum ausdrucken.
Das Schema, können Sie somit ausdrucken.
neuholland 004.pdf
Adobe Acrobat Dokument 77.3 KB

Im Zentrum Sankt Petersburgs befindet sich Neuholland. Ein Teil dieser Inseln, ist im Moment eine Baustelle, auf dem anderen Teil befindet sich ein nettes Kultuzentrum mit vielen Restaurants, Bühnen, Grünflächen und Spielplätzen.

 

Neuholland ist von Montag bis Donnerstag von 9:00 Uhr bis 22:00 Uhr, von Freitag bis Sonntag von 9:00 Uhr bis 23.00 geöffnet.

28. Das Eisenbahnmuseum

29. Das Wodkamuseum

Das Wodkahaus Nummer 1, auf russisch Русская Рюмочная № 1, ist ein schönes Restaurant in unserer Stadt. Weil dieses Restaurant zur Stroganoffgruppe gehört, werden alle Restaurants auf der gemeinsamen Webseite zusammengeführt.

 

Neben der sehr schönen historischen Gestaltung des Restaurants und dem hochwertigen Angebot an Essen und Getränken, beherbergt dieses Restaurant noch das Wodkamuseum.

 

Bitte beachten Sie, dass dieses Wodkamuseum täglich erst um 12 Uhr öffnet.

 

30. Miniaturmuseen petersches Akwatoria und Grand Market

Hier Fotos vom peterschen Akwatoria, welches sich in der Metrostation Admiralteyskaya befindet.

 

Grand Market Russia, ist ein Privatmuseum. Hier finden Sie weitere Informationen vom Museum.

31. Kronstadt mit der Kathedrale, dem Pegel und dem Meeresmuseum

Download
Das Schema von Kronstadt zum herunterladen und ausdrucken
Die Karte, das Schema von Kronstadt.
kronstadt 003.pdf
Adobe Acrobat Dokument 84.4 KB

Der Kronstädter Pegel, bestimmt den Nullpunkt für die Messung des Meeresspiegels auf der ganzen Welt. Auf der folgenden Seite haben wir weitere Informationen über Kronstadt zusammengestellt.

32. Das neue Zenit-Stadion - die Gazprom Arena und der Gazprom Tower

Im Jahr 2017 wurde die Gazprom Arena in Sankt Petersburg eröffnet.

 

Das Fußballstadion mit über 68.000 Plätzen, wurde rechtzeitig vor der Fußballweltmeisterschaft im Jahr 2018 fertiggestellt.

 

Mit Baukosten von umgerechnet über 800 Millionen Euro, hat sich unsere Stadt ein neues Denkmal gesetzt. Das moderne Stadion, mit schließbaren Dach und ausfahrbaren Spielfeld, wurde von dem japanischen Architekten Kisho Kurokawa entwurfen.

33. Hard Rock Cafe

Erst seit einem Jahr, gibt es auch in unserer Stadt ein Hard Rock Cafe. Für viele Gäste ist der Besuch ein Erlebnis. Das Restaurant liegt etwas abgelegen in der Sadovaya Uliza 62, ist täglich geöffnet.

 

Hier die Webseite des Restaurants.

34. Den Sommergarten und das Michaelschloss - Ingenieurschloss

Etwas abseits vom Zentrum befindet sich der Sommergarten und das Michaelschloss. An der Nordseite beginnt der Sommergarten an der Newa.

 

Am südlichen Ende des Parks, haben wir einem kleinen Teich, bevor wir auf der gegenüber liegenden Straßenseite zum Michaelschloss kommen.

 

Wie der Name schon sagt, bietet sich ein Parkbesuch im Sommer an. Hier können auch kleine Kinder gefahrlos laufen. Zahlreiche Bänke und Eisstände, sorgen dafür, dass ein Spaziergang nicht zu anstrengend wird.

 

Das Michaelschloss wurde nach der Ermordung des Zaren Paul, als Igenieurschule genutzt. Deshalb nennen die Einheimischen dieses Gebäude auch Ingenieurschloss.

 

Auch wenn das Schloss besichtigt werden kann, so ist dies den Gästen nur bedingt zu empfehlen. Weil diese Gebäude dem Russischen Museum gehört, sind Ausstellungen Russischer Gemählde zu sehen, was überwiegend russische Gäste anzieht.

 

Von der Bauart, ist das Gebäude mehr eine Burg als ein Schloss. Um das Gebäude herum, befinden sich zahlreiche Gräben und Zugbrücken.

35. Artilleriemuseum

In unmittelbarer Nachbarschaft der Peter und Paul Festung, befindet sich das gewaltige Artilleriemuseum.

 

Dieses Museum, gilt als das größte Museum seiner Art auf der Welt. Auf den Freiflächen, stehen zahlreiche Kanonen, Panzer und Raketenwerfer aus den verschiedenen Epochen.

 

Weil das Museum mit über 500.000 Aussichtsgegenständen so groß ist, biete sich auch eine Besichtigung der Räume bei schlechten Wetter an.

 

Auf der 3. Etage, gibt es eine Ausstellung von Entwickler Kalaschnikow mit seinen Produkten.

36. Zentrales Kriegs- und Meeresmuseum Peter des Großen

Nur wenige Meter entfernt von Neuholland, befindet sich das zentrale Kriegs- und Meeresmuseum von Peter dem Großen.

 

Dieses auch sehr große Museum, beherbergt viele Besonderheiten aus der Geschichte unserer Stadt. Gleich am Anfang der Ausstellung steht das original Boot, welches Peter der Große nutzte.

 

Unzählige Schiffsmodelle, U-Bootmodelle, alte Kanonen und private Gegenstände sind im Museum zu finden.

 

Hier die Webseite dieses Museums: http://navalmuseum.ru/

 

Im Jahr 1709 wurde das Marine Museum gegründet. Hier befinden sich hauptsächlich Exponate der russischen Flotte. Diese wurde in unserer Stadt gegründet und hat bis zum heutigen Tag hier ihren Standort.

 

700.000 Ausstellungsgegenstände und 2.000 Schiffsmodelle befinden sich in den Ausstellungen.

 

Bewaffnungen, Konstruktionszeichnungen, Dokumentationen, wichtige schriftliche Befehle und Auszeichnungen können besichtigt werden.

 

Umfangreich sind auch die Ausstellungsstücke der ehemaligen gegnerischen Kriegsmächte. Das Boot Peter des Großen, ist eines der ältesten Ausstellungsstücke.

37. Die Metrostationen

Weitere Informationen und Pläne finden Sie auf der folgenden Seite. Pläne über die blaue Strecke, finden Sie hier.

38. Das U-Boot

39. Pawlowsk - auch ein Landausflug zu einer Zarenresidenz

Wie die übrigen Residenzen, befindet sich auch die Sommerresidenz Pawlowsk außerhalb der Stadt, ungefähr 30 km südlich von der Stadt entfernt. Ihren Namen verdankt die Residenz der nahegelegenen Kleinstadt.

 

Der Palast, welcher im klassizistischen Stil errichtet wurde, ist nicht so groß und pompös wir die Paläste der übrigen Zarenresidenzen. Dennoch ergibt aus einer geschmackvollen Einrichtung und der etwas bescheideneren Größe, eine besondere Atmosphäre.

 

Auch in Pawlowsk, gilt der Park als ein Meisterwerk der russischen Landschaftskunst des 18. und des 19. Jahrhunderts.

 

Dieser Park im englischen Stil, besticht durch seine besondere Ausstrahlung.  Durch seine hüglige Landschaft, dem kleinen Flüsschen und künstlichen Seen ist dieser Park eine Besonderheit unter den Parkanlagen der Zaren. Passend ausgestattet ist der Park mit Skulpturen, Pavillons, Brücken und romantischen Ruinen.

 

Auf einer Fläche von über 600 Hektar wird den Besuchern eine scheinbar unberührte Natur gezeigt.

 

Errichtet wurde der Palast von dem Architekten Charles Cameron. Den Ausbau und die geschmackvolle Ausstattung des Gebäudes, wurde von der Prinzessin und späteren Zarin Maria Fjodorowna geleitet.

Wir freuen uns über Hinweise und Kommentare.

Kommentare: 0