Ihr Stadtführer St. Petersburg

unser Ausflug nach Pawlowsk

Foto Pawlowsk

Die Sommerresidenz Pawlowsk

Vielleicht haben Sie schon einmal etwas über Pawlowsk gelesen? Da Pawlowsk etwa 35 km von der Stadt entfernt ist, fahren wir zuerst etwas mit dem Auto. So haben Sie die Möglichkeit, auch einmal etwas von den Außenbezirken der Stadt zu sehen.

 

Um den Palast herum erstreckt sich ein 600 Hektar großer Landschaftspark, der so aussieht, als ob der Zar hier noch leben würde. Dieser Palast aus der klassizistischen Zeitperiode, ist ein Denkmal der russischen Architektur.

 

Seit dem Jahr 1777 lebte hier der Zar und seine Familie. In der Zarenfamilie gab es 10 Kinder. Die bekanntesten Zaren, welche als Kinder hier aufwuchsen waren Alexander I. und Nikolaus I.

Pawlowsk liegt 35 km südlich von Sankt Petersburg, in einer hügligen Landschaft, mit dem hier durchfließenden Stawjanka-Fluss.

 

Dieses 6 km von Zarskoje Selo entfernt liegende Gebiet, diente bis zum Jahr 1777 der Kaiserin Katharina als Jagdgrund, bevor sie es an ihren Sohn Paul verschenkte.

 

Auf einem gewaltigen Gelände von etwa 525 Hektar, begannen im Jahr 1782 die Bauarbeiten zur Errichtung des Schloßes und die Anlage eines Gartens. Dieser in dem Wald verwachsenen Ort, sollte in eines der schönsten Schloß- und Parkensembles in Europa verwandelten werden.

 

Die Hauptparks wurden längs der Ufer des Flusses Stawjanka geplant.

 

Zur Gestaltung des Parkes wurden Brücken und Pavillons errichtet, welche von den Vertretern des russischen Klassizismus in der Zeit von 1770 bis 1820 stammen. Diese waren Cameron, Brenna, Woronochin, Quarenghi, Thoma de Thomons und Rossi.

Ihr Stadtführer St. Petersburg!

Unsere Anreise mit einer deutschsprachigen Stadtführerin nach Pawlowsk plant unsere Reiseleitung. Wir holen Sie mit dem Auto vom Hotel ab und bringen Sie selbstverständlich nach unseren Ausflug wieder ins Hotel zurück. Dieser Ausflug lässt sich hervorragend mit einer Stadtrundfahrt in Sankt Petersburg kombinieren. Stadtführer St. Petersburg.

Ob der Ausflug zu den Zarenresidenzen oder die Stadtführungen in Sankt Petersburg mit Tatjana, für unsere Gäste erstellen wir gern ein individuelles Reiseprogramm. Gerade weil die Sommerresidenz Pawlowsk bei den Reisegästen aus Deutschland nicht so bekannt ist, empfehen wir diesen Ausflug.


Neben einer Führung durch das Schloß und dem wunderschönen Park, bieten wir in Pawlowsk auch Fahrradtouren an. Diese werden von Alexander Gorodinski durchgeführt, der unser Partner für Fahrradreisen in Russland ist.

Mit dem Bau des Schlosses in Pawlowsk, für den Thronfolger Paul und seiner zweiten Gemahlin Maria Fjodorowna, betraute die Zarin Katharina II. den Architekten Charles Cameron.


Bei der Schaffung des Projektes ließ sich Cameron von den Ideen des Italieners Palladio leiten. Dieser erarbeitete die Prinzipien einer Schlossarchitektur, welche mit einer natürlichen Umgebung harmoniert.

In den Jahren um 1780 errichtete Cameron eine ganze Reihe von Bauten in Pawlowsk. Außer dem Schloß sind der Freundschaftstempel , die Apollo-Kolonnade, das Kalte Bad, der Pavillon zum Gedenken an die Eltern, die Große Kaskade, die Schwarze Brücke, der Pavillion „die drei Grazien“, die Milchfarm (in Form eines schweizerischen Dorfhauses) und die Vogelvoliere zu sehen.


Dieses vollständig augebildete Architekturensemble von Pawlowsk, erfuhr in der Folgezeit keine wesentlichen Umgestaltungen.

Da die Sommerresidenzen Pawlowsk, Zarskoje Selo - mit dem Bernsteinzimmer, Peterhof und Oranienbaum außerhalb der Stadt liegen benötigen wir für die Anfahrt ein Fahrzeug. Neben dem Fahrer begleitet die deutschsprachige Stadtführerin unsere Gäste bei ihrem Ausflug.


Auch die Anfahrt nach Pawlowsk ist für die deutschen Reisegäste interessant, da wir außerhalb des Zentrums durch Gebiete fahren, welche die Touristen seltener sehen. Wir können Ihren Ausflug nach Pawlowsk individuell gestalten und mit anderen Besichtigungen außerhalb Sankt Petersburgs verbinden.

Nachdem sich die Gefühle Pauls zu seiner Gemahlin abgekühlt hatten, erfolgte die Übersiedlung nach Gatschina. Maria Fjodorowna richtete seit dieser Zeit, alle ihre Kräfte in die Wohlgestalltung des Schlosses und des Parkes.

 

Maria Fjodorowna lebte von 1759 bis zum Jahr 1828, vor ihrer Heirat mit dem Thronfolger Paul, führte sie den Namen Sophie Dorothea Auguste Luise.

Sie war die Tochter des Herzogs Friedrich Eugen von Württemberg. Seit dem Jahr 1776 war sie Gemahlin des Thronfolgers Paul und mit dessen Thronbesteigung im Jahre 1796 wurde sie die russische Kaiserin.

Sie schenkte Paul I. zehn Kinder von denen zwei russische Kaiser wurden. (Alexander I. und Nikolaus I.) In die russische Geschichte ging sie als Gründerin und Patronin von Erziehungs- und Wohltätigkeitseinrichtungen ein.

Im Jahr 1786 hatte sich die Beziehung zwischen den Architekten Cameron und Maria Fjodorowna wegen ihrer unendlichen Berichtigungen an dessen Projekt so verschlechtert, dass der Architekt seine weitere Arbeit in Pawlowsk verweigerte.


In der Folgezeit beauftragte man dessen Gehilfen, Vicenzo Brenna mit dem weiterbau des Palastes, der Prunksäle, des Parks so wie der alte und neue Silvia.

Vicenzo Brenna schuf die Terrassen der Großen Kreise, errichtet den Pilturm, das Amphitheater, die Italienische Treppe und eine Reihe von weiteren Bauten.

 

Im November des Jahres 1796, als Paul Kaiser wurde, gab er einen Erlaß über die Umbenennung des Dorfes Pawlowsk in die Stadt Pawlowsk heraus.

In den Jahren um 1790 stockte Vicenzo Brenna die Seitengalerie und die Flügel des Schlosses auf, die von Cameron projektierten glatten Fassaden wurden aufwendig bearbeitet und mit Skulpturen und Reliefs geschmückt.

Wenn Ihr Reiseziel Sankt Petersburg ist, so erhalten Sie nicht nur Informationen im Reiseführer. Unserer Stadtführer aus Sankt Petersburg beantworten Ihre Fragen auch gern. Da viele Reisegäste das Bernsteinzimmer sehen möchten und deshalb ein Besuch in Zarskoje Selo vorziehen, wird der Besuch der Zarenresidenz in Pawlowsk so oft nicht gewünscht. Kenner der Sehenswürdigkeiten wissen, das eine Besichtigung in Pawlowsk noch schöner ist, als viele andere Sehenswürdigkeiten. Bei unserem Ausflug nach Pawlowsk, betreut eine deutsch sprechende Reiseleitung aus Sankt Petersburg die Gäste. Auf Wunsch, können wir auch Führungen in russischer und in japanischer Sprache anbieten. Vielleicht machen Sie auch eine Rundfahrt in Sankt Petersburg und besuchen alle Zarenresidenzen. Unsere Anfahrt in Pawlowsk erfolgt mit dem Auto. Wir nutzen durchweg moderne, technisch einwandfreie Fahrzeuge für diese Touren. Ihre Stadtführer St. Petersburg.

Zur Gestalltung der Innenräume wurden die Künstler Gonzaga und Mettenleiter, die Bildhauer Prokhofjew, Martos und Koslowski heran gezogen.


Im Jahr 1803 zerstörte ein großer Brand alle Innenräume des Schlosses Pawlowsk.  In dieser Zeit befand sich Vicenzo Brenna, der nach dem Tode Pauls I. in Ungnade gefallen war bereits im Ausland.

Mit den Wiederherstellungsarbeiten betraute man Giacomo Quarenghi, Andrej Woronichin und Thoma de Thomons, welche für die Blütezeit der russischen Architektur Anfang des 19. Jahrhunderts stehen.

 

Die letzten Arbeiten an der Schlossineneinrichtung in den Jahren von 1816 bis 1823 wurden von dem Architekten Carlo Rossi ausgeführt.

Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular. Zur Startseite.

Im Jahr 1914 wurde vor der Ostfassade des Schlosses, südlich von der dreireihigen Lindenalle, nach einem von dem Architekten Carlo Rossi geschaffenen Projekt, ein zierlicher Pavillon errichtet, der den Namen Rossi-Pavillon erhielt.

 

Die Besonderheit des Schlosses Pawlowsk ist, dass dieses Objekt zu den wenigen kaiserlichen Vorortresidenzen gehört, welches in einem einheitlichen Stil gehalten ist.