Unser Tourenbeispiel durch den Peterhofer Park

Download
Karte des Peterhofer Parks zum herunterladen und drucken.
Hier können Sie die Karte auf Ihrem Computer speichern und ausdrucken.
peterhofer park 006 druck.pdf
Adobe Acrobat Dokument 162.6 KB

Verzeichnis:

  1. Unsere Beispieltour 1 durch den Peterhofer Park
  2. Fragen und Antworten

 Links:

  1. Die Übersicht über unserer Webseite
  2. visafreier Landgang Tourticket St. Petersburg

 

In dem folgenden Beispiel stellen wir unsere Tour 1 durch den Park in Peterhof vor

Tour 1 durch den Peterhofer Park:

Zeitraum: 1,5 bis 2 Stunden

Schwierigkeitsgrad: einfach, ohne Gehbehinderung

Tourenstart am Kassenhäuschen

Auf dieser Seite, zeigen wir eine mögliche Tour durch den Peterhofer Park.

 

Wir starten mit unserer Tour an der Eingangskontrolle am oberen Park. Hier befinden sich auch die Kassenhäuschen, wo Eintrittskarten für den unteren Park verkauft werden.

 

Nachdem wir die Eingangskontrolle passiert haben, laufen wir am Schloss entlang. Auf der linken Seite, haben wir einen schönen Blick auf den unteren Park.

 

Die erste Fontäne, welche wir sehen, trägt den Namen Wal.

Von weitem sehen wir schon die große Kaskade und den großen Meereskanal.

 

Um vom oberen Park zum unteren Park zu gelangen, können wir eine der vielen Treppen nutzen. In unserem Beispiel, wählen wir eine der hinteren Treppen und laufen somit am Palast vorbei. Wir wählen erst eine Treppe in Höhe der Kathedrale.

 

Da wir in unserem Beispiel nur Gäste in unserer Gruppe haben, welche normal laufen können, wählen wir nun diese Treppe. Es gibt auch einen weiteren Weg, auf dem Gäste mit Einschränkungen den unteren Park erreichen können.

Über die Treppe zum unteren Park

Im unteren Park angekommen, bemerken wir, wie viele kreative Blumenbeete hier angebaut wurden. Weiter geht es nach rechts.

 

Nach einigen Metern, erreichen wir die Orangerie und die Fontäne Triton.

 

Vor einigen Jahren, war vor der Orangerie ein nettes kleines Parkkaffee. Leider wird die Orangerie im Moment durch Renovierungsarbeiten verdeckt.

 

In der Mitte des Weges, begegnen wir die Fontäne Triton. Triton, der dem Meeresungeheuer das Maul aufreißt, ist eine symbolische Anspielung auf den Krieg Russlands gegen die Schweden.

Zur Kaskade und der römischen Fontäne

Weiter laufen wir in Richtung Osten. Auf unserem Weg, beobachten wir, dass auf der einen Seite unseres Weges die typischen Gartenelemente des Englischen Gartens auf der anderen Seite, die typischen Elemente des Französischen Gartens angelegt wurden.

 

Nun erreichen wir eine große Lichtung im Park. Auf der rechten Seite, sehen wir die Kaskade Schachbrett, auf der linken Seite, die beiden beeindruckenden römischen Fontänen.

 

Hier sehen wir auch die kleine Parkbahn. Gewöhnlich ist diese nicht voll besetzt, so dass Sie fast immer freie Plätze für eine Fahrt vorfinden.

 

Beachten Sie, dass diese Bahn nur einen kleinen Teil des Parks befährt.

Wir laufen nun noch etwas weiter über die Lichtung und biegen später nach links ab.

 

Nach wenigen Metern, entdecken wir vor uns einen Teich. In der Mitte des Teiches befindet sich die Fontäne Sonne.

 

Links davon, kaum zu erkennen befindet sich die Fontäne Schirm.

Monplezir

Nun biegen wir nach rechts ab. Von weitem sehen wir bereits Monplezir.

 

Nach einigen Metern, erreichen wir die Gartenanlagen des Schlosses Monplezir. Auf der rechten Seite des Gebäudekomplexes, ist der Eingang zum Badehaus der Zaren, welches einige Gäste unbedingt besichtigen möchten.

 

Heute haben wir nicht die Besichtigung des Badehauses geplant. Bei schönem Wetter, können wir an der Fontäne Sofa viele Kinder beim spielen beobachten.

Nicht nur viele Besucher, sondern auch eine große Anzahl von Gärtnern, welche hier ihre Arbeit verrichten sehen wir.

 

Wir laufen gerade aus, bis wir vorbei an einem Seiteneingang die Terrasse des Schlosses Monplezir erreichen. Von hier aus, haben wir einen tollen Blick auf das Meer. Wir sehen von weitem Sankt Petersburg, den Gasprom-Tower, das neue Stadion und so manches Tragflächenboot.

 

Von der Terrasse aus, führt uns unser Weg weiter durch den Park zur Fontäne Adam. Dann geht es weiter zum großen Seekanal.

Am großen Meereskanal - zurück zur großen Kaskade

Da wir nun schon 1,5 Stunden unterwegs sind, wird es Zeit eine Pause einzulegen. In der Mitte des Kanals, finden wir dafür einen idealen Platz.

 

Neben einer großen Anzahl von Parkbänken, stehen hier auch mehrere Verkaufsstände für Eis und Hot Docs.

 

Nach dieser Pause, laufen wir entlang des Kanals bis zur großen Kaskade. Wir sehen viele Gäste des Parks, welche hier Fotos machen.

 

Entlang der Kaskade, nehmen wir die Treppen zum oberen Park, laufen dann entlang des Palastes zum Ausgang.